Das kleine 1×1 der Kfz-Kennzeichen

Jedes motorisierte Fahrzeug muss ein Kfz-Kennzeichen mit sich führen, um am Straßenverkehr teilnehmen zu können. Das Kfz-Kennzeichen sagt aus, wann das Fahrzeug zur Hauptuntersuchung muss und welchem Landkreis oder welcher Gemeinde es zugeordnet ist. Gleichzeitig dient ein Autokennzeichen dem Finanzamt als Steuernummer zur Zuordnung der Kfz-Steuer, welche, wie wir leider alle wissen, einmal im Jahr fällig wird.

Kfz-Kennzeichen Typen

Autokennzeichen

Aber neben dem bekannten Autokennzeichen gibt es noch einige andere, die hin und wieder auf unseren Straßen zu sehen sind. Ob Saison-, Händler- und Kurzzeitkennzeichen oder Schilder der Bundeswehr oder gemeinnütziger Vereine, hier findest Du einen perfekten Überblick:

Kfz-Kennzeichen für Bundeswehr und Diplomaten

Besondere Autokennzeichen, wenn auch seltener auf den Straßen zu sehen, sind Bundeswehrfahrzeugen vorbehalten. Auch Diplomaten müssen nicht mit dem bekannten Kfz-Kennzeichen vorlieb nehmen. Die Schilder der Dienstfahrzeuge haben eine Zahl anstelle von Buchstaben vorweg stehen. So kennzeichnet die Null das Fahrzeug des Diplomatischen Korps. Auch das Kennzeichen des Bundespräsidenten kann mit der Null beginnen. Die Bundeswehrfahrzeuge, die eher selten neben Dir im Stau stehen werden, sind an dem Buchstaben „Y“ zu erkennen. An weiteren Informationen interessiert? Eine gute Übersicht aller Sonderkennzeichen in Deutschland bietet diese Autokiste – viel Spaß beim Stöbern.

H-Kennzeichen – Nummernschilder historischer Fahrzeuge

Historisches Autokennzeichen

Das H-Kennzeichen ist ein Autokennzeichen, welches ausschließlich an Fahrzeugen zum Einsatz kommt, die zum Oldtimer erhoben wurden. Der Halter hat erhebliche Steuervorteile mit einem H Kennzeichen. Um ein solches Kfz-Kennzeichen erhalten zu können, muss das Automobil ein spezielles TÜV-Gutachten überstehen. Als Oldtimer gilt das Fahrzeug, wenn:

  • es vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen wurden
  • gut erhalten und weitestgehend im Originalzustand geblieben ist
  • zum Fortbestand des Kraftfahrkulturgutes beitragen kann bzw. wird

Grünes Schild – Kfz-Kennzeichen gemeinnütziger Einrichtungen

grünes Nummernschild für steuerfreie Fahrzeuge

Hinsichtlich der Steuerbegünstigung verhält es sich ähnlich mit dem grünen Kfz-Kennzeichen, welches zum Beispiel an Fahrzeugen von gemeinnützigen Einrichtungen verwendet werden darf. Auch die Fahrzeuge der Forst- oder Landwirtschaft dürfen die grüne Nummer erhalten.

Hinweis: Um ein grünes Kfz-Kennzeichen erhalten zu können, muss bei der Zulassungsstelle ein Nachweis erbracht werden, dass das Auto auch tatsächlich von der Steuer befreit wurde. Einen Beleg über die Steuerbefreiung stellt das Finanzamt aus.

Kfz-Kennzeichen mit Verfallsdatum

Kfz-Kennzeichen für Händler

Die berühmte „Rote Nummer“ zum Beispiel, ist ein Kfz-Kennzeichen, das, ähnlich dem Kurzzeitkennzeichen, für Probefahrten oder Kfz-Überführungen verwendet wird.

Das Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen

Bei dem Saisonkennzeichen befinden sich auf der rechten Seite zwei übereinander stehende Ziffern, die, von oben nach unten gelesen, die Monate kenntlich machen, in denen das Fahrzeug zugelassen ist.

Das Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

Wie der Begriff schon sagt, ein Kurzzeitkennzeichen dient nur für die Nutzung eines Fahrzeugs im vorgegebenen Zeitraum. Auch, wenn so manch ein Zeitgenosse das nicht so genau nimmt. Am rechten Rand ist auf einem gelben Feld Ablaufdatum mit schwarzen Zahlen das geprägt. Die Nummernschilder sind ab Ausstellungsdatum fünf Tage gültig und können nicht verlängert werden.

Ganz gleich mit welcher Art von Kennzeichen ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird, mit einem abgelaufenen Kennzeichen begeht der Fahrzeugführer eine Ordnungswidrigkeit bzw. Straftat. Versicherungsschutz und Betriebserlaubnis des Fahrzeuges sind ohne ordnungsgemäße Kennzeichen erloschen. Das Fahrzeug darf dann im öffentlichen Straßenverkehr nicht bewegt werden.

Neu auf dem Automarkt – Kennzeichen aus Kunststoff

Seit Ende 2013 gibt es auf dem Automarkt ein neues Nummernschild, das sich durch 3D-Optik vom herkömmlichen Kfz-Kennzeichen abhebt. Wer ein neues Kfz-Kennzeichen kaufen möchte, hat also seit knapp 2 Jahren die Qual der Wahl. Aber lohnt sich ein 3D-Nummernschild wirklich?

Welche Eigenschaften machen Kunststoffkennzeichen aus?

Autokennzeichen aus Kunststoff sind im wahrsten Sinne des Wortes herausragend in Sachen Optik und Verkehrstauglichkeit. Die einzelnen Lettern stehen deutlich hervor, was den 3D-Effekt entstehen lässt. Verbunden werden sie durch ein Verfahren namens Steckprägung, bei dem sie mithilfe starken Drucks auf das Schild gestoßen und somit fest verbunden werden. Wer ein solches Kfz-Kennzeichen erwirbt, wird es mit Sicherheit lange nutzen können – so das Hersteller-Versprechen. Denn die verwendeten Materialien sind äußerst robust und haben die wichtige Eigenschaft, bei Stößen zurückzufedern. Das innovative Kfz-Kennzeichen verbiegt sich also nicht und kann auch nicht verbeulen.

Wer Interesse am 3D Kennzeichen hat, muss sich übrigens keine Gedanken um die Zulässigkeit machen. Laut § 10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung erfüllt es alle gesetzlichen Vorgaben. Wer mehr hierzu erfahren möchte, kann hier das Kfz-Kennzeichen näher begutachten und entscheiden, ob der höhere Preis der Umwelt zu Liebe verträglich ist … und apropos Umwelt:

Umweltfreundliches Kfz-Kennzeichen in 3D

Auch in Sachen Umweltverträglichkeit sollen 3D-Kennzeichen überzeugen können. So liegt, laut dem Erfinder, der CO2-Verbrauch bei der Produktion des Kennzeichens deutlich unter dem des Alu-Schilds. Hinzu kommt, dass das Kennzeichen aus Kunststoff deutlich leichter ist. Wer sich für den Kauf entscheidet, spart 25 Prozent an Gewicht und somit auch Kraftstoff – nach vielen, vielen Jahren hat sich dann auch der höhere Preis bezahlt gemacht 😉

Ein weiter Vorteil der neuartigen Kennzeichen liegt in der „Haltbarkeit“. Die hochentwickelten Werkstoffe sind äußerst stabil, was zu einer längeren Lebensdauer führt. Zusätzlich kommt ein UV-Filter zum Einsatz, der die Farben trotz Sonneneinstrahlung langfristig erhält. Die einzelnen Lettern sind vollständig durchgefärbt, weswegen es auch bei starkem Bürsten nicht zu einem sichtbaren Abrieb kommt.

 

Das richtige Kennzeichen gefunden und doch noch in Sorge?

 

 

Dieser Beitrag könnten Dir auch helfen:

 

Kfz-Kennzeichen gestohlen – und nun?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.