Darts Regeln: Wie man richtig Steeldart spielt

Darts wird immer beliebter. Die letzte Darts-WM sorgte für so viele TV-Zuschauer wie nie zuvor. Besonders in England gibt es viele begeisterte Dartspieler und diese Begeisterung schwappt immer mehr über nach Deutschland und anderen europäischen Ländern. Bei Darts handelt es sich nicht nur um eine einfache Freizeitbeschäftigung in Bars, sondern um eine professionelle Sportart, die Geschicklichkeit, Geduld und Genauigkeit beim Werfen erfordert. Nebenbei ist es ein gutes Training für das Kopfrechnen. Wer gerne mal selbst Darts spielen möchte, sollte sich zuallererst mit den Darts Regeln auseinandersetzten.

Grundlegende Darts Regeln

Darts Regeln Die Steel Dartscheibe

Darts Regeln: Das Ziel ist es viele hohe Zahlen zu treffen ©iStock.com/f9photos

Bevor man sich die Spielregeln durchliest, sollte man zuerst die grundlegenden Darts Regeln kennen. Zu Anfang hat jeder Spieler bei den offiziellen Turnierwettkämpfen einen Punktestand von 501. Alternativ kann mit einer Punktzahl von 301 gespielt werden. Das Ziel des Spiels ist es mit wenigen Würfen hohe Zahlen auf der Dartscheibe zu werfen, die man dann von den 501 abzieht. Gewonnen hat, wer zuerst 0 erreicht.

 

Darts Regeln: Dartscheibe

Die Dartscheibe hat einen äußeren Ring, bei der die Zahl doppelt gerechnet wird. Der innere Ring zählt dreifach. Der Ring um das Bullseye zählt 25 Punkte und das Bullseye selbst 50 Punkte. Die höchste zu erreichende Zahl mit drei Dartpfeilen ist nicht, wie man vielleicht vermuten würde 150, sondern 180. Diese erreicht man, wenn man beim inneren Ring dreimal die 20 wirft.

Darts Regeln: Höhe und Abwurflinie

In den Darts Regeln steht, dass die Höhe der Dartscheibe an der Wand von der Mitte des Bullseyes zum Boden 1,73 m betragen muss. Die Zahl 20 steht dabei oben und ist mittig angeordnet. Die Wurfentfernung ist bei 2,73 m festgelegt. Hinter dieser Abwurflinie kann man nach rechts oder links gehen.

Darts Regeln: Dartpfeile und Wurf

Darts Regeln Der Dartpfeil

Die Dartpfeile dürfen nur ein bestimmtes Gewicht und eine bestimmte Länge haben ©iStock.com/klikk

Die Dartpfeile dürfen laut den Darts Regeln maximal 30,5 cm lang sein und 50 g wiegen. Die Profis nehmen meistens etwas mehr als 21 g. Für Anfänger eignen sich aber eher 20 g Pfeile. Der Dartpfeil ist so aufgebaut, dass er vorne eine Spitze aus Metall hat, dann folgen der Griff und der Schaft und am Ende befindet sich der Flight, den es in verschiedenen Farben gibt. Jeder Spieler hat drei Dartpfeile, die nacheinander geworfen werden. Wenn ein Dartpfeil abprallt, darf dieser nicht noch einmal benutzt werden. Wenn ein Dartpfeil auf einem anderen Pfeil stecken bleibt, dann wird dieser Dartpfeil nicht gewertet. In den Darts Regeln steht dazu, dass ein Wurf zählt, wenn der Pfeil mit der Spitze in der Dartscheibe steckt.

Darts Spielregeln

Bei den Wettkampf Darts Regeln wird mit einem „straight in“ das Spiel gestartet. Das heißt, dass der Spieler selbst entscheidet, welche Zahl er trifft. Beim Beenden des Spieles ist dies nicht der Fall. Hier wird „double out“ gespielt. Der Spieler muss also mit einer doppelten Zahl das Spiel beenden (äußerer Rand der Dartscheibe). Wenn der Spieler z. B. nur noch 40 Punkte übrig hat, kann er mit einer Doppel 20 (auch „Tops“ genannt) das Spiel für sich entscheiden. Einige Felder haben bestimmte Name, wie z. B. die doppelte 1, die als „mad house“ bezeichnet wird, da man bei einem Rest von 2 nur noch dieses eine Feld treffen kann (mehr zum Thema Dart Begriffe). Wenn man eine höhere Zahl trifft als die, die übrig ist, dann zählt der Wurf als ungültig und der andere Spieler ist wieder an der Reihe. Bei Unstimmigkeiten entscheidet der Schiedsrichter die richtige Auswertung. Wer gerne mal ein Dartturnier live sehen möchte, der kann hier nach den Terminen nachschauen.

Wusstest du, dass
– viele berühmte Dartspieler aus der englischen Stadt Stoke-on-Trent kommen?
– manche Dartprofis einen Spitznamen, wie Phil „the Power“ Taylor (sechsmaliger Weltmeister)
oder James Wade „the Machine“, haben?
– bei der WM Gary Anderson „the Flying Scotsman“ gegen Phil Taylor gewonnen hat?

Darts Regeln: Unterschied zu E-Dart (Softdarts)

Beim Softdarts wiegen die Dartpfeile maximal 18 g und sind 16,8 cm lang. Die Dartpfeile sind aus Kunststoff und man sie nur in kleine vorgegebene Löcher in der E-Dartscheibe werfen. Dass die Spitze schräg in das Board trifft, ist dadurch nicht möglich. Außerdem zählt die Maschine automatisch den Punktestand. Vor dem Spiel kann man sich eine von vielen Spielvarianten aussuchen.

Zuschauer beim Darts

In England verkleiden sich die Zuschauer meistens und tragen Kostüme. Sie feuern Ihre Idole mit Schildern an, auf denen die Zahl „180“ steht oder Sprüche. Es gibt sogar Lieder für die Spieler, wie man es auf diesem Video sehen kann:

Erfahre mehr über:

3 Antworten : “Darts Regeln: Wie man richtig Steeldart spielt”

  1. Wikipedia sagt:

    Fehler im Abschnitt „Darts Regeln: Dartpfeile und Wurf“
    In Zeile 2: „Die Dartpfeile dürfen … maximal 3,5 cm lang sein“

    Laut Wikipedia: Steeldarts haben … eine Länge von bis zu 30,5 cm bei einem Gewicht von bis zu 50 g.

  2. Peter Enis sagt:

    Was passiert wenn man gegen das Metall schießt und der Pfeil abprallt

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.