Quadrocopter – Das neue Lieblings-Gadget für den Mann...

Quadrocopter Fliegen ist das neue Hobby für den Mann – Fußball ist nur noch öde, und am Auto bastelt Mann heute auch nicht mehr. Jetzt will jeder einen Quadrocopter haben. Und in Zeiten, in denen Fotografieren und Videos drehen nicht mehr denjenigen vorbehalten ist, die etwas davon verstehen, und das Smartphone Foto- und Videokameras quasi gleichwertig ersetzt, wurde mittels Drohnen endlich auch das Bilderschießen aus der Luft möglich. Faszinierende, aufregende Perspektiven ermöglichen Luftaufnahmen, die so noch nicht zu sehen waren. Nebenbei sind Copter im Gegensatz zu Hubschraubern auch für den Einsteiger leicht zu fliegen, so dass sie auch für den Fun-/Indoorbereich attraktiv sind. Und eine spezielle Szene hat für sich die Racecopter entdeckt – Rennen fliegen mit dem Multicopter. Dennoch gilt: Die Katze im Sack möchte keiner kaufen. Daher liest Du hier, was Du beim Kauf Deines neuen Quadrocopters beachten solltest. Der Quadrocopter für Luftaufnahmen Vorab sei gesagt: Wenn Du Fotos und Videos von guter Qualität aus der Luft schießen möchtest, solltest Du schon einige Hundert Euro in Deinen Quadrocopter plus Kamera investieren – verwackelte Bilder kann schließlich jeder, machen aber keine Freude. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet Dir beispielsweise ein Quadrocopter von Yuneec. Worauf kommt´s an bei der Auswahl des richtigen Quadrocopters für gestochen scharfes Bildmaterial? Der Quadrocopter Zunächst brauchst Du ein Fluggerät, das die besten Voraussetzungen mitbringt. Es muss groß und schwer genug sein, um eine vernünftige Kamera überhaupt tragen zu können und einen stabilen Kameraflug zu gewährleisten; ansonsten kannst Du gute Luftaufnahmen vergessen. Achte auch auf die Flugzeit: Wenn Du Deinen Quadrocopter nach 5 Minuten schon wieder landen musst, um den Akku zu wechseln, geht der Spaß an der Fotografie schnell verloren. Und es ist auch kein Vergnügen, eine Unzahl an Akkus mit sich herumtragen zu...

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording – Ein Dach über dem Kopf finden...

Seit fast 10 Jahren werden Hotels in St. Peter-Ording sowie zahlreiche Campingplätze in der Umgebung im Sommer zum Revier der Wind- und Kitesurfer. Denn seit 2006 wird am Strand von Sankt-Peter-Ording jährlich der 9 Tage dauernde Kitesurf World Cup ausgetragen. Wenn Surfer und Co. die Hotels in St. Peter-Ording erobern Es ist kein Geheimnis, dass St. Peter-Ording ist ein beliebter Urlaubsort am Nordsee. Deswegen muss um eine entsprechende Unterkunft rechtzeitig gekümmert werden. Nicht nur die Kitesurfer, sondern viele Urlauber kommen schon seit Jahren in die so beliebten Hotels von St. Peter-Ording. Das erste Hotel entstand hier übrigens im Jahr 1877, vorher lebte der Ort von der Fischerei und Landwirtschaft. Das heutige moderne Nordseeheil- und Schwefelbad war entstanden und erlebte einen touristischen Aufschwung und somit hat sich der Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftszweig entwickelt. Eine neue touristische Infrastruktur leitete 1997 der Bau der Dünen-Therme ein. Neue Rad- und Fußgängerwege wurden gebaut. Viele neue Hotels in St. Peter-Ording sind dabei entstanden und auch das Freizeitangebot ist mit den Jahren mehr und mehr aufgeblüht. Einige Hotels in St. Peter-Ording haben sich darauf spezialisiert und stellen ausführliche Informationen zu Aktivitäten bereit. So findest Du zum Beispiel auf der Website des Lifestyle Hotels StrandGut Resort eine gute Übersicht über Freizeittipps von St. Peter-Ording. Nicht nur Kulturaktivitäten oder Wellnessangebote erwarten Gäste der Hotels in St. Peter-Ording, sondern auch verschiedene Sport-Veranstaltungen prägen das Ortsbild. Ob „Gegen den Wind Triathlon/Halbmarathon“ oder der berühmte „Kitesurf World Cup“ – hier treffen sich nationale und internationale Sportler, um ihre Höchstleistungen zu zeigen. Außerdem wird der Strand neben den Erholung suchenden Gästen des Seebads St. Peter-Ording auch von Strandseglern und Kitebuggyfahrern benutzt. Beinah täglich sind zudem in den Dünen viele Drachen zu sehen. Kein Wunder, dass viele Hotels in St. Peter-Ording zu...