Mit Stil im Geschäftsleben: Regelkunde für das Business Hemd...

Das Business Hemd heißt nicht zum Spaß Business Hemd – mit diesem Hemd soll der erfolgreiche Mann in allen Facetten des Business eine gute Figur machen. Manch einer greift einfach zum nächstbesten Hemd im Schrank, würfelt die „Zutaten“ wie Anzug, Krawatte und Schuhe wahllos aus und hofft auf den Karriereaufstieg, in dem er seine in verschiedenen Schulungen für Mitarbeiter erlernte Rhetorik anwendet. Kann klappen, muss nicht. Um immer optimal im Job gekleidet zu sein und zu überzeugen, braucht es Geschmack und ein sicheres Händchen in Sachen Mode. Das fängt beim Hemd an. In diesem Ratgeber liest Du, was Du beachten solltest, wenn Du Dir die richtigen Business Hemden kaufen möchtest. Welche Passform im Business? Ein Business Hemd muss richtig sitzen, auch an einem nicht perfekten Körper. Denn letztendlich kommt es darauf an, dass Du Dich im Hemd wohlfühlst, da Du es im schlimmsten Fall ja über den ganzen Tag inklusive des Geschäftsessens am Abend tragen musst. Da sollte nichts spannen, weder an den Schultern noch über der Brust, am Bauch oder Rücken. Und ein Hemd, das alle fünf Minuten aus der Hose rutscht, ist auch mehr als unangenehm. In erster Linie soll ein gutes Business Hemd Deinem Körper folgen; es kommt also auf die Passform an. Je nach Hersteller gibt es bei der Passform die eine oder andere Abweichung, teilweise mit „Zwischen-Passformen“ garniert, grundsätzlich haben sich aber drei Kategorien durchgesetzt: Business Hemd-Passform „Slim Fit“, auch „Body Fit“: Breite Schultern, flacher Bauch, schmale Taille? Wenn Du einen echten Traumkörper hast, sitzen diese stark taillierten Hemden bei Dir wie eine zweite Haut. Business Hemd-Passform „Regular Fit“, „Classic Fit“ oder „Tailor(ed) Fit“: Für den Mann mit „normaler“ Figur, also nicht zu stattlich, aber auch kein Hungerhaken. Das Hemd ist gerade geschnitten und spannt damit...

Drei Tipps für die stressfreie Kfz-Zulassung...

Das Problem kennen wir alle: Kaum hat man sich ein neues Auto gekauft, schon graut es einen vor der bevorstehenden Bürokratie. Denn bevor ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zum Einsatz kommen kann, benötigt es eine behördliche Kfz-Zulassung. Auch bei einem Kennzeichenwechsel, etwa beim Umzug in eine neue Stadt, bleibt einem der Amtsschimmel nicht erspart. Damit du dem Thema Zulassung zukünftig etwas gelassener entgegenblicken kannst, findest du hier drei wertvolle Tipps. Erster Tipp: Gründliche Vorbereitung In Deutschland werden die Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörden als Teile der Landkreise, Gemeinden und Verbandsgemeinden verwaltet. Damit bleibt es nicht aus, dass es manchmal regionale Unterschiede bei der Kfz-Zulassung gibt. Informiere dich auf der Homepage deiner Stadt oder Gemeinde über die benötigten Unterlagen und stelle sie frühzeitig zusammen. In der Regel brauchst du für die Zulassung eines Neufahrzeuges folgende Dokumente: Zulassungsbescheinigung Teil II (Kfz Brief) Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) Personalausweis oder Reisepass SEPA-Lastschriftmandat / Einzugsermächtigung für Kfz-Steuer Vollmacht (bei Fremdanträgen) Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung (bei Nutzung als Firmenfahrzeug) Bei einer Ummeldung kommen folgende Dokumente hinzu: Zulassungsbescheinigung Teil I (Kfz Schein) Bericht der letzten Hauptuntersuchung Die Kfz-Kennzeichen Apropos Kennzeichen: Möchtest du an deinem neuen Wagen ein Wunschkennzeichen führen, solltest du es vorab reservieren. Die Reservierung geschieht online und kostet rund 3 Euro – zusammen mit der Zuteilung deines Wunschkennzeichens betragen die Gebühren zirka 13 Euro. Wenn die Reservierung erfolgreich war, bestelle die Kennzeichen am besten im Internet: Sie sind dort ab 7 Euro pro Stück zu haben, während sie in Schilder-Shops vor Ort fast doppelt so teuer sein können. Bevor du dich dann zur Behörde aufmachst, vereinbare im Voraus auf jeden Fall noch einen Termin. Die meisten Behörden bearbeiten eine Kfz-Zulassung nur noch nach Anmeldung – sonst schicken sie dich gleich wieder nach Hause. Zweiter Tipp: Zulassungsservice beauftragen Wer so gar keine...